Das Artland

Doch, das gibt es tatsächlich. Das Artland umschreibt die Landschaften rundum die kleine Fachwerksche Stadt Quakenbrück im Norden, nahe Cloppenburg.
Im Artland konkurrieren der seit dem Mittelalter etablierte Artland-Drache und das Wahrzeichen der Stadt Quakenbrück miteinander.

Aufgabe war es, die beiden Charaktere für das jeden Herbst in Quakenbrück stattfindende Burgmannsfest aufzuarbeiten. Und die Motive dann als Tshirts, Tassen, Taschen, Postkarten, Sticker, Mousepads usw unter die Leute zu bringen.
Das Fest war nicht ganz so gross und bunt, wie es meine Postkarte vermuten liess, aber das mag auf Kinderaugen nochmal ganz anders gewirkt haben.
Ich fands gut, ich war aber auch nicht ganz nüchtern an dem Tag. 😉

Anbei drei Seiten aus meinem Portfolio zu dem wirklich schönen Projekt.

Finale

Das Projekt “Lebensgeister” ist quasi abgeschlossen, die dritte Korrektur ist durch … demnächst also in orangenen Kartenständern der Fa. FineLineCards bundesweit griffbereit.

Lebensgeister

Die letzten Nächte habe ich mit einem Projekt für die Weberkarten Essen zugebracht. Ich bin gespannt, ob der Kunde zufrieden sein wird. Einen grossartigen Start in den Frühling euch und bunte Grüsse 😀

Ostern mit EMP

Auch zu Ostern gab es bei EMP jedes Jahr eine Online Aktion, bei der dem Besucher täglich neue “Schnäppchen” aus dem Online-Shop präsentiert wurden. Dabei gab es bei jedem neuen Angebot ein grosses graues Feld, dass das Motiv verdeckte, bis man am Ende gar nichts mehr davon sehen konnte. Ärgerlich, aber um das Bild ging es natürlich auch gar nicht.

Q Vinci

Tshirt Ideen für die kleine Stadt im Cloppenburger Artland, Quakenbrück.
Angelehnt an Michelangelo und Da Vinci. Zu der Agentur, in der ich angestellt war, gab es damals auch einen Tshirt-Laden, in dem ich ebenfalls eingesprungen bin und Kunden betreuen und Motive direkt vor Ort in Flex, Flock, Sublimation oder Direktdruck umsetzen konnte. Tolle Sache war das.

Gibt es etwas Besseres als sein eigenes “Design” fertig gedruckt auf einem Shirt zu sehen? Da fallen mir auf die Schnelle keine fuffzich Sachen ein 😉

Alle entstandenen Entwürfe gab es in Folge auch als Postkarten, Mousepads, Tassen, Einkaufstaschen und sogar Buttons. Und ob man es glaubt oder nicht, die Sachen haben sich ganz gut verkauft.