Der Mann im Mond

Seit einigen Monaten haben wir nun Hausaufgaben bei unseren Zeichnenrunden im UpH Essen. Das Thema dieses Mal kommt von Katrin und Irene, und lautet “Der Mann im Mond” und lässt soviel Freiraum zum Interpretieren, so dass sich selbst die Künstler in unserem kreativen Rudel angesprochen fühlen. Katrin hat bereits 6 Arbeiten erstellt, einzusehen sind diese auf unserer Unterseite.
Ich hatte bislang noch keine grellen Ideen, aber ich habe ja noch ein paar Tage Zeit bis zu unserem nächsten Termin 😀

Guten Wochenstart zusammen!

Hausaufgaben

Um als Zeichner besser zu werden, braucht man viel Praxis. Sowas kann man sich in der Regel nicht anlabern 😉

In unserer freien Malrunde, die alle zwei Wochen im Unperfekthaus Essen stattfindet, haben wir deshalb Wochenaufgaben eingeführt, quasi Schnappschüsse, die die Teilnehmer in unserer WhatsApp Gruppe posten und an denen sie sich je nach Zeit und Laune versuchen.

Dicky hat mir erlaubt, sein Löwenfoto von der Cranger Kirmes hier zu posten. Das Motiv ist eine der Aufgaben. Die Schönheit dieses Tieres begreift man aber erst beim Zeichnen. Ich muss den nochmal machen, die Nase nervt. Also in der Zeichnung jetzt.

War da ein Haken?

Das Unperfekthaus ist immer noch der beste Ort zum Scribbeln und Abschalten.
Zum ersten Mal sind mir heut die Deckeninstallationen aufgefallen. Von oben hängen Zahnräder, Haken und Werkzeuge herab und erinnern an die Umkleiden in den Zechen, bei denen die “Kumpels” ihre persönlichen Sachen in Körben bis unter die Decke gezogen haben.

Ansonsten gute Stimmung unter den Kreativen, Eintritt 6,90 samt Getränkeflat.
Mit nur 5,- mehr hat man bis 15.30 Uhr das gesamte Buffet zur Verfügung.
Man kann da also wirklich gut versacken 😉

Abenteuer VHS Essen

Dieses Wochenende fand das erste Seminar statt, dass ich mit der VHS Essen vereinbart hatte. Die Teilnehmerzahl von 16 wurde nicht erreicht. Wie sich herausstellte, hatte die Gruppe mit 9 Teilnehmern die perfekte Grösse. Stets ein Teilnehmer setzte sich in die Mitte und wurde gezeichnet. In 5, 8, dann 10, später 15 und am Folgetag bis zu 25 Minuten Sitzungen stürzten sich die Teilnehmer auf Schraffierungen, Lichtblitze und Kernschatten, sprich alles, was das Thema her gab und zu meiner eigenen Überraschung waren auch alle bis zum Ende hin motiviert.

Man muss bedenken, dass 6 Stunden zeichnen und konzentriert Proportionen einschätzen eine richtig anstrengende Geschichte sein können. Aber alle haben klasse Arbeit geleistet und auch die Malerfolge waren nach nur 2 Tagen beeindruckend.

Demnächst in der VHS Ihres Vertrauens

Es sieht so aus, als ob ich im November 2016 zum Einstieg ein Portraitzeichnen-Seminar geben werde.

Anfänger wie Fortgeschrittene sind natürlich herzlich willkommen.

Dabei geht es in Erster Linie darum sowohl die Wahrnehmung als auch die eigenen Techniken zu trainieren, was in einem solchen Intensivkurs sprich an einem Wochenende ganz gut geliungen kann, als wenn man 3 Monate lang jeden Mittwoch für 60 Minuten zusammen sitzt.

Mit dem Angebot soll erst einmal abgeklärt werden, ob grundsätzlich Interesse an einem solchen Kurs bestehen könnte.

Ich hatte letztes Jahr schon einmal die Idee gehabt, einen solchen Kurs im Unperfekthaus zu geben, habe aber gedacht, dass der regelmässige Eintritt dort von 7-8 Euro die Besucher abgeschreckt hätte. Ob dieses Seminar an der VHS in Essen stattfindet, ist also noch gar nicht sicher, ich bin gespannt und werde natürlich berichten 😉

Nachtalben Band 1

Der Name meiner Domain stammt aus Studienzeiten. Meine ersten Skizzenbücher hatte ich bereits “Nachtalben” getauft, das Cover bemalt und dann solange mit mir herum geschleppt, bis es voll war.
Band 1 besteht aus Bleistift Scribbeln, die ich anschliessend aquarelliert hatte. Einen Sommer lang habe ich hier Ideen für Geschichten gesammelt, die ich später einmal ausarbeiten wollte…
Der Plot meines Diplomfilms war auch dabei.