Dr. Frag-mich-was

Das Thema Medizinische Illustration interessiert mich schon deshalb, weil ich vor meinem Design-Studium eine Ausbildung zum MTA gemacht hatte und diesbzgl noch eine ganze Menge Fachliteratur und Atlanten zuhause liegen habe. Davon ab fallen Korrekturschleifen für diesen bedingt kreativen Bereich auch meist neutraler aus. 😉

Diese 5-seitige Beispiel-Arbeit zum “Kompartment-Syndrom” ist für eine sehr engagierte Firma, die sich auf medizinisches eLearning spezialisiert hat.

Schlips binden

Normalerweise halte ich mich mit Farben ja gerne zurück, bewege mich bei den Sättigungen eher im Minusbereich, mit Babys aber ist das alles ganz anders. Da kann es gar nicht bunt genug zu gehen, scheint es mir, so auch in diesem Beispiel 😀